Logo Osthessen-Naerrisch


14 Feb
17

Volle Rhönhalle

BILDERSERIE: Programm gefüllt mit Sketchen und tollen Tänzen



FRANKENHEIM - "Hier könnte Ihr Platz sein“. Das große Plakat auf dem leeren rot bezogenen Sofa fiel als erstes ins Auge, als sich der Vorhang für den Maumer Fasching in der Frankenheimer Rhönhalle öffnete. "Ich habe eine schlechte Nachricht. Wir haben heuer kein Prinzenpaar“, begrüßte Maumerpräsident Alfons Fuß. Doch auch wenn die Maumer in diesem Jahr mit einem Prinzenpaar einmal aussetzen, die gute Laune ließen sie sich nicht nehmen. "Solche Situationen gab es in der Vergangenheit auch schon. Nächstes Jahr haben wir ganz sicher wieder eins, das werden wir schon wieder hinkriegen“, gab sich Fuß zuversichtlich. Eine potentielle Prinzessin habe es ja schon gegeben, aber keinen Prinzen. Nix los mit den Männern in Böscheme?

Kein Prinzenpaar, das bedeutete eigentlich auch keinen Prinzenpaartanz. Das ging natürlich nicht. Alfons Fuß holte sich Martina Bauer, eine bewährte Maumer-Prinzessin auf die Bühne und legte mit ihr einen flotten Foxtrott hin.
Die konstante der Büttenabende der Böschemer Maumer sind die Garden und Tanzgruppen. Den Auftakt machte die Prinzengarde mit einem zackigen Gardetanz. In ihren weinroten Kostümen machen die jungen Damen Jahr für Jahr eine gute Figur.

Die Moderation des Abends übernahmen Alfons Fuß und Jany Giotas, der in diesem Jahr, in Ermangelung eines Prinzen, die jungen Damen der Prinzengarde begleitete. Alfons und Jany, das war in diesem Jahr ein immerwährender verbaler Schlagabtausch, um die Führungsrolle auf der Bühne. Jedes Jahr gibt es bei den Böschemer Maumern einen Holzorden. "Darauf legen wir Wert“, verwies Fuß auf Bischofsheim als Standort der Holzbildhauerschule. Mit Blick auf die aktuellen Themen, vor allen in Übersee, gibt es in diesem Jahr eine große Holzschraube. "Der eine oder andere hat momentan eine Schraube locker. Alle die eine Schraube locker haben, können zu den Maumern kommen, da werden die Schrauben nachgezogen“, lud Fuß ein.

Der erste Sketch war eine Konferenzschaltung von Radio Dreisch. Doch die technischen Probleme mit den Frequenzen sorgten für einige humorvolle und kuriose Verwechselungen mit dem Sonntagsbraten. Es war der Maumer-Nachwuchs, der mit diesem Sketch zeigte, dass die seit einigen Jahren höchst aktive Nachwuchsarbeit der Maumer sehr erfolgreich in vollem Gange ist. Junge Gesichter gab es bei den Maumern noch viele an diesem Abend. Doch so jung, wie die jungen "Lollipops“, die in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Bühne waren, war niemand. Es waren die vier- bis sechsjährigen, die einen tollen Tigertanz zeigten. Sie waren schon richtige Faschingsprofis, stellten sich mit Namen und dem Böschemer Faschingsruf "Halex“ dem Publikum vor. Natürlich wurden sie nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen und versprachen, dass sie im nächsten Jahr wieder mit dabei sein werden.

Selbst eine Purzelgardetanzgruppe gibt es mittlerweile, farblich an die Prinzengarde angepasst inklusive der Hüte. "Da wird mir nicht Angst und Bange, dass die Prinzengarde später nicht auch noch gut besetzt ist“, freute sich Fuß über die Kinder. "Vielleicht ist auch die eine oder andere künftige Prinzessin unter den jungen Tänzerinnen.“ Nicht vergessen werden darf die Blaue Garde, die stets ihre Tanz vor der Pause zeigt. Im zweiten Teil ging es mit den "Dancing Queens“, den "Tanzpiraten“, den §Böschemer Wildkatzen“ und natürlich dem "Männerballett“ auch tänzerisch auf hohem Niveau weiter.

Natürlich dürfen auch Sketche bei den Büttenabenden nicht fehlen. Beim Kneipen-Sketch der "Fosenochtsknaller“ wurden die Unterschiede zwischen Mann und Frau schon bei der Bestellung von Getränken mehr als deutlich. Die Baustelle im Färberzwinger nahmen die "Old Maumers“ auf die Schippe. Das Bürgermeisterduell, das in 2016 Bischofsheim entscheidend prägte, war genauso Thema wie eine Eheberatung und ein närrisches Aprés Ski. Mit drei erfolgreichen Büttenabenden haben die Maumer wieder einen tollen Auftakt für die Faschingszeit geliefert. Mit Rathaussturm und Fasenachtsbaum aufstellen geht es am Faschingswochenende weiter und am Rosenmontag trifft sich dann alles was Lust auf Straßenfasching hat in Böscheme. (me) +++