Logo Osthessen-Naerrisch


01 Mär
17

Der Wettergott hat Erbarmen

"D´r Zoch kütt" in Ehringshausen mit hunderten Narren - BILDERSERIE



EHRINGSHAUSEN - Wenn sich in Gemünden Ehringshausen (Vogelsbergkreis) wieder hunderte Menschen auf den Straßen tummeln und neugierige Blicke aus dem Fenster in Richtung Hauptstraße geworfen werden, dann heißt es endlich wieder: "D´r Zoch kütt". So auch am gestrigen Faschingsdienstag, als sich dreißig Zugnummern durch das dreikilometerlange Dorf schlängelten. 

Das trübe und windige Wetter tat der Stimmung keinen Abbruch - im Gegenteil: Die Narren feierten erst so richtig. Bei stimmungsvoller Musik auf den verschiedenen Faschingswagen kamen die Fußgruppen erst so richtig in Fahrt. "Ich bin ein Dorfkind, darauf bin ich stolz", sangen sie aus vollster Kehle mit. Sebastian Hausmann und Manuel Beckmanns sorgten mit ihrer Moderation wie jedes Jahr für gute Stimmung auf den Straßen und heizten den Zuschauern ordentlich ein. 

Nachdem die beiden Tanzgarden beim Umzug ihren letzten Auftritt für die diesjährige Faschingskampagne hatte, zog der Zug weiter in Richtung Sportheim. Dort kam er zum Stehen - doch das hieß noch lange nicht, dass der Faschingsdienstag sich nun dem Ende neigte. Denn im Sportheim stieg die traditionelle After-Zug-Party. Dort versammelten sich hunderte von Jecken, um dem diesjährigen Fasching einen gebührenden Abschied zu verleihen. Bei kölschen Liedern und den Faschingshits aus den letzten Jahren wurde bis in die späten Stunden ordentlich gefeiert. (Luisa Diegel) +++

Fotos: Joachim Well