Logo Osthessen-Naerrisch


28 Feb
17

Rosenmontagszug im Werratal

Die Narren waren los: toller ROMO, 56 Fußgruppen und Motivwagen



VACHA - In eine Karnevalsmetropole verwandelte sich gestern Nachmittag die Werratalstadt. Tausende Narren aus allen Gemeinden des Umlandes in Thüringen und dem benachbarten Hessen säumten Vachas Straßen und Gassen, um dem Rosenmontagsumzug beizuwohnen. „Vach, helau!", hallte es über den Marktplatz, als sich der bunte „Lindwurm" mit seinen rund 50 Fußtruppen und Motivwagen durch die Menschenmenge schlängelte.

Warm-up auf dem Marktplatz, ROMO und Rosenmontagsparty im „Vachwerk“

Ab 14:11 Uhr sorgten die Männer der „Vachwerkgarde“ mit fetziger Stimmungsmusik schon für beste Feierlaune bei den langsam eintrudelnden Narren auf der Vachaer Karnevals-Feiermeile vor dem Rathaus zum schon traditionellen Warm-up. Garde-Mitglied Martin war mittlerweile eifrig unterwegs, um unter dem Publikum einige Frauen und Männer dazu zu bewegen, bei der Prämierung der besten Wagen und Fußgruppen durch ihr neutrales Urteil die Besten auszuwählen.

Fotos: Gerhard Manns



Diese wurden nach dem ROMO im Vachwerk, wo die große Rosenmontagsparty stattfand, bekanntgegeben und mit einem Pokal belohnt. Mittlerweile hatte sich der aus über 56 Fußgruppen und Festwagen bestehende ROMO um 15:11 Uhr pünktlich unter lauten „Vach Helau“ Rufen der Narren in Bewegung gesetzt. Der Vächer ROMO überraschte wieder mal mit bunten und fantasievoll gestalteten Kostümen der vielen Festzugteilnehmer



Es herrschte unter den einigen tausend Narren am Straßenrand eine ausgelassene Stimmung - überall wurde geschunkelt und auch getanzt. Nach dem ROMO ging die Party im Vachwerk an der B 62 weiter.

Sehen Sie nachfolgend eine weitere Bilderserie vom bunten Treiben in Vacha. (Gerhard Manns) +++