Logo Osthessen-Naerrisch


28 Feb
17

Tolle Rhönklubfeier

Prinz Michael vom Wartturm und Prinzessin Elisabeth von der Weidenfee



EICHENZELL - Die Mitglieder des Rhönklub Eichenzell verstehen es zu feiern und küren traditionell jedes Jahr einen eigenen Faschingsprinzen. In diesem Jahr wurde der Eichenzeller Michael Mayer als verdientes Vereinsmitglied zum neuen Faschingsprinzen im Rahmen der großen Faschingsfeier (Motto „Mit Vollgas in den Spaß“) am Faschingssonntag im Rhönklubraum Eichenzell ernannt.

Das neue Prinzenpaar mit Gefolge ...

Das scheidende Prinzenpaar Lothar und ...

Die 97. jährige Büttenrednerin Maria ...


An seiner Seite regiert bis zum nächsten Jahr Prinzessin Elisabeth die Weidenfee, welche von Elisabeth Dithmar verkörpert wird. Als Adjutant des neuen Prinzenpaares wurde Gerold Müller ernannt, der in Eichenzell als „Bill“ bestens bekannt ist. Prinzenmariechen Margit Grösch komplettiert die Prinzenmannschaft des Rhönklub Eichenzell. Vorsitzender Bernd Günder begrüßte das närrische Volk im fastnachtlich geschmückten Rhönklubraum und bedankte sich bei dem scheidenden Prinzenpaar für ihr Regentum.

Die Mitglieder des Rhönklub beim ...


Bisher regierte Prinz Lothar „von neuen Besen“ (Lothar Jestädt) und Prinzessin Geli die Kinderfee (Angelika Jestädt), die vom Adjutanten Carlo Kram und Prinzenmariechen Monika Dehler unterstützt wurden. In einer feierlichen Zeremonie übergab Prinz Lothar dann das Zepter an seinen Nachfolger Prinz Michael und wünschte ihm gutes Gelingen.

Bei der Inthronisierungsfeier wurden die zahlreichen Gäste mit einem tollen und abwechslungsreichen Programm unterhalten. Die 97. jährige Maria Klapper aus Welkers ist als die „beste Büttenrednerin Eichenzells“ seit vielen Jahren bekannt und glänzte auch in diesem Jahr beim Rhönklub mit einer humorvollen Büttenrede, die die Lachmuskeln der feiernden Narren sehr beanspruchte. Mit originellen Witzen und lustigen Sprüchen versteht es die hochbetagte Seniorin immer wieder die Vereinsmitglieder glänzend zu unterhalten. Mit klarer und gut betonter Stimme trug sie ihre Redebeiträge vor. Die Frauengruppe des Rhönklubs begeisterte ebenfalls alle Anwesenden mit ihrem Lied „die schicken Hosen“. Mit ihrer Büttenrede „ein grüner Witwer“ brachte Gertrud Hillenbrand die Gesellschaft kräftig zum Lachen. Auch Barbara Henke forderte mit ihrer gelungenen Büttenrede „die Sexaufklärung“ die vielfach beanspruchten Lachmuskeln der Feiernden nochmals kräftig heraus.

Rita Bug sorgte mit ihrer Büttenrede „Das Schlachtfest“ noch mal für tosenden Applaus. Das Damentrio Margit Grösch, Elisabeth Schultheis und Waltraud Günder unterhielt die Närrinnen und Narren mit ihrer gelungenen Büttenrede „Die Arztpraxis“ und sie wurden für ihre Aufführung mit reichlich Beifall belohnt. Das gelungene Programm wurde von Waltraud Günder bestens organisiert und auch die Prinzentaufe war wieder eine gelungene Inszenierung, die sich jedes Jahr beim Rhönklub Eichenzell großer Beliebtheit erfreut. Bei guter Stimmung und bester Bewirtung wurde nach dem offiziellen Programm bis in die späte Abendstunden fröhlich gefeiert. Am Rosenmontag lud dann traditionell das neue Prinzenpaar die Mitglieder zu einem zünftigen Faschingsfrühstück ein.(Udo Bauch)+++